Fragen+Antworten

Hier findest du häufig gestellte rund um die Mitgliedschaft bei dasauge und ihre Antworten.

Schnell zum Ziel

Wie werde ich Mitglied?

Mitglied wird man durch einfache Anmeldung. Hierzu wählst du dir einen Nutzernamen und ein Kennwort und gibst deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich erreichen können. Über den Mitgliederzugang stehen dir dann alle Funktionen zur Verfügung.

Was ist der schnellste Weg zum Profil?

Um dein Profil zu erstellen, klicke einfach den folgenden Link. Du wirst dann durch alle notwendigen Schritte geführt.

Was ist der schnellste Weg zum Stelleneintrag?

Um einen Stelleneintrag zu erstellen, klicke einfach den folgenden Link. Du wirst dann durch alle notwendigen Schritte geführt.

Was ist der schnellste Weg zum Ateliereintrag?

Um einen Ateliereintrag zu erstellen, klicke einfach den folgenden Link. Du wirst dann durch alle notwendigen Schritte geführt.

Was ist der schnellste Weg zu meiner Werkschau?

Um deine Werkschau zu erstellen, klicke einfach den folgenden Link. Du wirst dann durch alle notwendigen Schritte geführt.

Ich habe meine Zugangsdaten verbummelt. Was tun?

Deine Zugangsdaten können wir dir sofort an die bei uns hinterlegte Kontaktadresse zusenden. Folge hierzu dem folgenden Link, auch wenn deine E-Mail-Adresse nicht mehr gültig ist.

Mitgliedschaft

Wieso sollte ich Mitglied werden?

Ein Mitgliederzugang ermöglicht dir die aktive Teilnahme an dasauge. So kannst du als Mitglied dein Profil und deine Arbeiten veröffentlichen. Zusätzlich kannst du Einträge (Stelleneinträge, Ateliereinträge) vornehmen, an den Foren teilnehmen, dich über neue Einträge benachrichtigen lassen, dein Netzwerk aufbauen und und und...

Mitglied wirst du kostenlos durch einfache Anmeldung. Mehr Informationen über die Funktionen findest du im Bereich Über dasauge.

Was kosten Mitgliedschaft, Werkschau, Einträge…?

Nichts. Mitgliedschaft, Profil, Werkschau, Einträge und alle anderen Funktionen sind unbefristet kostenlos – ohne wenn und aber. Auch beliebig häufiges Ändern, Löschen, Verlängern und Neu-Eintragen ist gratis. Es gibt keine Abos, Fallstricke, Hintertüren und bösen Überraschungen – wirklich ;-).

Es gibt bei dasauge auch keine „Premium-Mitgliedschaft“ o. ä., um an blockierte Kontakte und beschnittene Funktionen zu kommen – bei uns ist jedes Mitglied „Premium“ und jeder Nutzer kann frei recherchieren.

Wer kann Mitglied werden?

Mitglied kann jeder werden, der als Auftraggeber, Auftragnehmer oder Interessierter mit der Kreativbranche verbunden ist. Mitglied wirst du kostenlos durch einfache Anmeldung.

Wie beende ich meine Mitgliedschaft?

Hierzu klickst du auf der Seite „“ auf „Löschen“. Durch Kündigung der Mitgliedschaft werden auch das Profil, die Werkschau, alle Einträge und Suchagenten gelöscht.

Da ein häufiger Grund für das Beenden der Mitgliedschaft eine unerwünschte Präsenz in Suchmaschinen ist, möchten wir an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass du diese auch unterbinden kannst, ohne auf die weiteren Funktionen verzichten zu müssen. Die entsprechenden Einstellungen findest du im Mitgliederbereich unter .

Bitte habe Verständnis dafür, dass Änderungen und Löschungen per E-Mail aus Sicherheitsgründen nicht möglich sind. Wenn du deine Zugangsdaten verlegt hast, kannst du sie anfordern.

Was macht ihr mit meiner E-Mail-Adresse?

Die bei der Anmeldung als Mitglied anzugebende E-Mail-Adresse wird von uns zu folgenden Zwecken genutzt:

  • Überprüfung der Identität (Bestätigungsmails usw.)
  • Gelegentliche Informationen über die Mitgliedschaft betreffende Angelegenheiten
  • Verwendung als Zieladresse für die Zustellung der Kontaktformulare
  • Verwendung für Suchagenten und ähnliche, von dir bestellte Zwecke.

Deine E-Mail-Adresse wird weder veröffentlicht noch an Dritte weitergegeben - schon gar nicht für Werbezwecke. Weitere Informationen zur Verwendung deiner Daten findest du auch in unserer Datenschutzerklärung.

Profil

Wozu ist das Profil da?

Das Profil bei dasauge.de bietet dir die Möglichkeit, dich Kollegen, Auftraggebern, Auftragnehmern, Arbeitgebern oder potenziellen Bewerbern vorzustellen und bildet die Grundlage für eine Präsenz bei dasauge.de. Unter deiner persönlichen, permanenten Profiladresse sind neben deinen Kontaktdaten und deinem Logo auch alle deine Einträge und dein Kontaktnetzwerk versammelt.

Das Profil enthält die grundlegenden Kontaktinformationen und ist daher die Basis für alle weiteren Veröffentlichungen. Wenn du über ein Profil verfügst, kannst du auf dieser Basis Einträge (Stelleneinträge, Ateliereinträge) vornehmen oder deine Werkschau veröffentlichen.

Ich möchte von meiner Homepage aus auf mein Profil verlinken. Wie?

Mitglieder von dasauge dürfen mit speziellen Buttons direkt auf ihr Profil verlinken. Klicke einfach den folgenden Link, um zu deinen persönlichen Profil-Buttons zu gelangen.

Wieso fehlt im Profil meine E-Mail-Adresse?

Wir verwenden die angegebenen E-Mail-Adressen ausschließlich für die Zustellung der Kontaktformulare und veröffentlichen sie nicht. Dies hat zwei Vorteile: Zum einen wird hierdurch das Sammeln von E-Mail-Adressen durch Spammer, Würmer und ähnlichem effektiv verhindert und zum anderen können wir die Nutzer so auf unsere Nutzungsbedingungen verpflichten, die die Kontaktaufnahme zu Werbezwecken verbieten.

Wir empfehlen daher dringend, diesen Schutz nicht zu umgehen. Solltest du es dennoch für dringend erforderlich halten, dass deine E-Mail-Adresse veröffentlicht wird, kannst du sie in verklausulierter Form (etwa „info(ät)beispiel.de“) in den Infotext schreiben - im Klartext akzeptieren wir die E-Mail-Adresse hier allerdings aus genannten Gründen nicht. Bitte beschwere dich in diesem Fall jedoch nicht bei uns über etwaige SPAM-Mails.

Wie ändere ich mein Profil?

Rufe innerhalb des Mitgliederbereiches auf. Hier können die gewünschen Änderungen vorgenommen und mit Klicken auf „Speichern“ gespeichert werden.

Wenn du deine Zugangsdaten verlegt hast, kannst du sie einfach per Formular anfordern.

Meine Änderung ist nicht zu sehen. Wieso?

Für schnelle Antwortzeiten liefern wir unsere Seiten über einen Zwischenspeicher aus. Bei Änderungen an Profilen, Einträgen oder der Werkschau kann es daher ein paar Minuten dauern, bis die geänderte Fassung zu sehen ist. Bitte warte also einfach ein bisschen und nutze dann den „Aktualisieren“-Schalter deines Browsers.

Wo kann ich meine Profiladresse ändern?

Deine Profiladresse wird einmalig automatisch in der Form „www.dasauge.at/-name“ erstellt und ist danach nicht mehr änderbar. Der Grund dafür ist, dass für eine gute Präsenz im Internet und eingehende Verlinkungen eine dauerhafte Adresse wichtig ist. Wenn du – etwa bei rechtlichen Schwierigkeiten oder Änderung des Firmennamens – dennoch eine andere Profiladresse benötigst, schildere uns das Problem bitte per Kontaktformular, damit wir weiterhelfen können.

Mein Profil erscheint nicht in dasauge. Wieso?

Um dem Problem auf die Spur zu kommen, teste am besten zunächst deine persönliche Profiladresse (zu finden oben auf der ). Durch Aufruf dieses Links kannst du feststellen, ob das Profil bei Direktaufruf funktioniert oder ob du eine Fehlermeldung („Der aufgerufene Eintrag existiert nicht“) erhältst.

Die Profiladresse funktioniert:

In diesem Fall ist mit dem Profil alles in Ordnung, aber du hast es nicht wie erwartet gefunden. Dies kann folgende Ursachen haben:

  • Wenn du keine Branchen angekreuzt hast, ist das Profil nur nach einer Suche (z. B. nach Namen) zu finden, aber naturgemäß nicht beim Blättern in den einzelnen Branchen. Du kannst dich in den passenden Branchen listen lassen, in dem du die entsprechenden Häkchen unten in deinen setzt.
  • Bei dasauge.at wird standardmäßig in Österreich gesucht. Falls du für dein Profil ein abweichendes Land angegeben hast, muss der Nutzer daher „weltweit“ oder in dem entsprechenden Land suchen, um das Profil zu finden. Das Profil ist also vorhanden, aber du hast nicht richtig nach ihm gesucht. Wenn du nicht aus Österreich kommst, passt möglicherweise eine andere Länderausgabe als dasauge.at auch besser für dich – wechsle in diesem Falle über die Flaggen oben rechts zu einem anderen Länderauftritt von dasauge.

Die Profiladresse funktioniert nicht:

  • Möglicherweise liegt es dann an deiner E-Mail-Adresse: Wenn eine Bestätigungsmail oder eine über das Kontaktformular versandte Nachricht als unzustellbar an uns zurückgeht, wird das Profil automatisch deaktiviert, damit keine weiteren Nachrichten verloren gehen. Eine entsprechende Warnung findest du dann im (per E-Mail geht schließlich nicht). Nach einer Korrektur der Adresse ist das Profil wieder da.
  • Unter kannst du die Ausgabe deines Profils unterdrücken, solange keine Einträge oder Branchenlistungen von dir aktiv sind. Möglicherweise wird dein Profil deswegen nicht angezeigt. Aktiviere in diesem Fall am besten die Option „Immer“.
  • Als letzte Möglichkeit bleibt, dass die Mitgliedschaft komplett gesperrt wurde.

Ich will nicht, dass mein Profil in Google/Yahoo/… zu finden ist. Geht das?

Klar. Im Mitgliederbereich kannst du dein Profil, deine Werkschau und alle deine Einträge ganz oder teilweise von Suchmaschinen ausschließen. Die entsprechenden Optionen findest du unter .

Bitte berücksichtige, dass Suchmaschinen die Änderung der Datenschutz-Option erst „bemerken“ müssen und eine Entfernung bereits vorhandener Einträge dort daher – genau wie bei einer Löschung – mit einer gewissen Verzögerung erfolgt. Für nach der Änderung von Datenschutz-Optionen neu erstellte Einträge greifen vorgenommene Restriktionen natürlich sofort, da diese gar nicht erst in die Suchmaschinen-Indezes gelangen.

Alle deine Bilder in der Werkschau sind – außer in den kleinen Vorschau-Fassungen – ohnehin von Suchmaschinen ausgeschlossen.

Wie schalte ich mein Profil aus?

Das Profil kannst du unter ausschalten. Wähle hierzu unter „Profil zeigen“ die Option „Niemals“. Hierdurch stoppst du alle Veröffentlichungen wie Profil, Werkschau und Einträge. Für einen Ausschluss deiner Seiten aus Google und anderen Suchmaschinen reicht hingegen ein Häkchen bei „Meine Seiten für Suchmaschinen sperren“.

Einträge

Was sind Stelleneinträge und Ateliereinträge?

Unter Stelleneinträgen verstehen wir Einträge in unserem Stellenmarkt – also Angebote oder Gesuche, egal ob für Festeinstellungen, freie Mitarbeit (Freelancer) oder Praktika.

Ateliereinträge sind Angebote oder Gesuche für die gemeinsame Nutzung von Räumlichkeiten unter Kreativen. Hierzu zählen etwa Bürogemeinschaften, Ateliers, Fotostudios, Fotolabore oder Schnittplätze.

Kann ich meine Stellenangebote prominenter platzieren?

Ja, mit der kostenpflichtigen „Premium“-Option ist dies möglich – diese kannst du bei der Eintragung aktivieren. Es ist auch eine spätere Änderung von Basiseinträgen auf „Premium“ möglich. Mehr Informationen zu den Premium-Einträgen findest du hier.

Wie lange bleibt mein Stellen- oder Ateliereintrag im Netz?

Die Laufzeit bestimmst du selbst. Achte hierfür auf die Felder „Eintrag gültig ab“ und „Eintrag gültig bis“ im Eintragsformular.

Was für Stelleneinträge sind erlaubt?

Stelleneinträge müssen sich auf Stellen oder Projekte innerhalb der Berufssparten Werbung, Design, Fotografie oder Multimedia beziehen. Das Ziel eines Stellenangebotes muss für Festanstellungen ein Arbeitsvertrag, für Freelancer-Jobs ein Werkvertrag oder für Praktika ein Praktikumsvertrag sein. TFP-Einträge müssen sich auf beiderseits kreative Dienstleistungen zum Aufbau von Referenzen beziehen.

Audrücklich nicht zugelassen sind:

  • Beschäftigungen ohne Entlohnung (außer TFP), auf Provisions- oder Rückstellungsbasis. Dies gilt auch für Praktika.
  • Tätigkeiten im Bereich Kaltakquise (insbesondere Telefonmarketing) und reine Vertriebstätigkeiten.
  • Einträge gewerblicher Stellenvermittlungen ohne Rücksprache. Für die Nutzung von dasauge für gewerbliche Vermittlungstätigkeiten nimm bitte Kontakt mit uns auf.

Was für Ateliereinträge sind erlaubt?

Ateliereinträge müssen sich auf Objektnutzungen innerhalb der Berufssparten Werbung, Design, Fotografie oder Multimedia beziehen.

Audrücklich nicht zugelassen sind Einträge von Immobilenmaklern ohne Rücksprache. Für die Nutzung von dasauge für gewerbliche Vermittlungstätigkeiten nimm bitte Kontakt mit uns auf.

Was ist „TFP“?

„TFP“ bedeutet „time for prints“ (Zeit gegen Abzüge) und meint ursprünglich die entgeltfreie Zusammenarbeit zwischen Fotomodellen und Fotografen, die das Arbeitsergebnis beiderseits für ihre Mappe verwenden können. Im weiteren Sinne umfasst dies auch andere mögliche Beteilgte wie etwa Visagisten.

In der dasauge-Kategorie TFP/Tausch wird der Begriff noch weiter gefasst: möglich sind hier alle beiderseits kreativen Dienstleistungen zum Aufbau von Referenzen – also z. B. auch Design gegen Programmierung. Voraussetzung ist aber auch hier, dass das haupsächliche Ziel des Jobs die Schaffung von Referenzen für die Beteiligten ist.

Wieso fehlt in den Einträgen meine E-Mail-Adresse?

Wir verwenden die angegebenen E-Mail-Adressen ausschließlich für die Zustellung der Kontaktformulare und veröffentlichen sie nicht. Dies hat zwei Vorteile: Zum einen wird hierdurch das Sammeln von E-Mail-Adressen durch Spammer, Würmer und ähnlichem effektiv verhindert und zum anderen können wir die Nutzer so auf unsere Nutzungsbedingungen verpflichten, die die Kontaktaufnahme zu Werbezwecken verbieten.

Wir empfehlen daher dringend, diesen Schutz nicht zu umgehen. Solltest du es dennoch für dringend erforderlich halten, dass deine E-Mail-Adresse veröffentlicht wird, kannst du sie in verklausulierter Form (etwa „info(a)beispiel.de“) in den Infotext schreiben - im Klartext akzeptieren wir die E-Mail-Adresse hier allerdings aus genannten Gründen nicht. Bitte beschwere dich in diesem Fall jedoch nicht bei uns über etwaige SPAM-Mails.

Wie ändere ich meine Einträge?

In der Auflistung der und innerhalb des Mitgliederbereiches werden diese hierzu einfach mit „Bearbeiten“ aufgerufen. Im folgenden Formular können die gewünschen Änderungen vorgenommen und mit Klicken auf „Speichern“ gespeichert werden.

Wie lösche ich meine Einträge?

In der Auflistung der und innerhalb des Mitgliederbereiches werden diese hierzu einfach mit „Bearbeiten“ aufgerufen. Im folgenden Formular findet sich unten ein „Löschen“-Button, den es nun zu klicken gilt.

Warum brauche ich für einen Stelleneintrag ein Profil?

Das Profil enthält die grundlegenden Kontaktinformationen und ist daher die Basis für alle weiteren Veröffentlichungen. Du brauchst daher auch ein Profil, wenn du selbst keine kreativen Dienstleistungen anbietest, aber z. B. eine Stelle ausschreiben willst. Auf diese Weise musst du die grundlegenden Firmendaten nicht für jede Stelle neu eingeben.

Meine Änderung ist nicht zu sehen. Wieso?

Für schnelle Antwortzeiten liefern wir unsere Seiten über einen Zwischenspeicher aus. Bei Änderungen an Profilen, Einträgen oder der Werkschau kann es daher ein paar Minuten dauern, bis die geänderte Fassung zu sehen ist. Bitte warte also einfach ein bisschen und nutze dann den „Aktualisieren“-Schalter deines Browsers.

Mein Eintrag erscheint nicht in dasauge. Wieso?

Dies kann veschiedene Ursachen haben:

  • Bitte überprüfe, ob dein Eintrag die Voraussetzungen für Stelleneinträge bzw. Ateliereinträge erfüllt. Wenn nicht, wurde er höchstwahrscheinlich gelöscht.
  • Stellen- und Atelier-Einträge haben ein Start- und ein Ablaufdatum. Wenn du einen solchen Eintrag vermisst, achte bitte darauf, ob der Eintrag vielleicht noch nicht oder nicht mehr gelistet wird. Entsprechende Informationen findest du in der Auflistung deiner und . Du kannst die Start- und Ablaufdaten jederzeit ändern.
  • Manche Einträge werden vor Veröffentlichung überprüft. Auch hierzu findest du Informationen in der Liste deiner und (z. B. „Inaktiv – warten auf redaktionelle Freigabe“). Hier heißt es einfach abzuwarten.
  • Möglicherweise liegt es auch an deiner E-Mail-Adresse: Wenn eine Bestätigungsmail oder eine über das Kontaktformular versandte Nachricht als unzustellbar an uns zurückgeht, werden alle Einträge automatisch deaktiviert, damit keine weiteren Nachrichten verloren gehen. Eine entsprechende Warnung findest du dann im (per E-Mail geht schließlich nicht). Nach einer Korrektur der Adresse sind die Einträge wieder da.
  • Bei dasauge.at wird standardmäßig in Österreich gesucht. Falls du im „Einsatzort“ bzw. „Objektort“ ein abweichendes Land angegeben hast, muss der Nutzer daher „weltweit“ oder in dem entsprechenden Land suchen, um den Eintrag zu finden. Der Eintrag ist also möglicherweise vorhanden, aber du hast nicht richtig nach ihm gesucht. Wenn du nicht aus Österreich kommst, passt möglicherweise eine andere Länderausgabe als dasauge.at auch besser für dich – wechsle in diesem Falle über die Flaggen in der linken Leiste zu einem anderen Länderauftritt von dasauge.
  • Als letzte Möglichkeit bleibt, dass die Mitgliedschaft komplett gesperrt wurde.

Werkschau

Was ist eine Werkschau?

Mit einer Werkschau bei dasauge kannst du dich mit deinen Referenzen präsentieren. Du kannst deine Arbeiten in beliebig viele Portfolios einteilen, betexten, betiteln und hochladen. Interessenten können sich so direkt ein Bild von deinem Können machen.

Was ist ein Portfolio?

Ein Portfolio ist soetwas wie eine Mappe innerhalb deiner Werkschau. Mit Hilfe von Portfolios kannst du deine Werkschau also kategorisieren.

Wieviele Portfolios du anlegst und nach welchen Kriterien du sie aufteilst, bleibt allein dir überlassen - achte nur darauf, dass sie einen vernünftigen Umfang haben: sechs bis zwölf Arbeiten pro Portfolio mögen als Richtwert gelten.

Gibt es Voraussetzungen für die Werkschau?

Ja. Wir erwarten zum einen, dass du kreative Dienstleistungen für Dritte auf professioneller Basis anbietest und zum anderen, dass diese Professionalität in deiner Werkschau auch zu sehen ist. Bitte beachte in diesem Zusammenhang, dass kein Anspruch auf eine Werkschau besteht und dass wir uns vorbehalten, eine Auswahl zu treffen.

Ich habe eine eigene Webseite. Wozu dann die Werkschau?

Der Vorteil einer Werkschau bei dasauge liegt insbesondere in der direkten Präsenz in einem führenden Designportal. Für den recherchierenden Interessenten ist der Klick auf „Werkschau“ einfach kürzer, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Du solltest auf dasauge also insbesondere „Lust auf mehr“ machen.

Die Werkschau ist also keineswegs dazu gedacht, deine Webseite zu ersetzen oder in Konkurrenz zu ihr zu treten. Im Gegenteil: die Werkschau sollte überzeugen, dass sich ein Besuch auf deiner Webseite lohnt.

Welche Dateiformate kann ich für die Werkschau verwenden?

Die unterstützen Dateiformate sind:
Pixel (empfohlene Mindestbreite von 1024 Pixeln): JPEG, PNG, TIFF, GIF, BMP
Vektor: EPS, SVG, Illustrator (AI), Flash (SWF)
Video: MPEG, MP4 (M4V), Quicktime (MOV), Flash-Video (FLV)
Ton: MP3, AAC (M4A), WAV.

Welche Bildmaße sollte ich für die Werkschau verwenden?

Bitte verwende ein Format von mindestens 732 Pixeln Breite oder 480 Pixeln Höhe. Wir empfehlen allerdings, für gegebenenfalls spätere Anwendungen etwas Spielraum im Format zu lassen, sodass die Arbeiten möglichst mit etwa 1024 Pixeln für die längere Seite hochgeladen werden sollten.

Wir skalieren hochgeladene Bilder automatisch auf die richtigen Größen. Die Auflösung (dpi) ist hierbei unwichtig, da wir immer die am Bildschirm üblichen 72 dpi verwenden.

Kann ich meine Portfolios auf meiner Webseite integrieren?

Ja! Rufe dazu im Mitgliederbereich auf und aktiviere jeweils unter dem „Eigenschaften“-Reiter die Option „Einbetten dieses Portfolios erlauben“.

In den jeweiligen Portfolios (aufzurufen unter den Permalinks in der ) findest du dann unter „Info/Einbetten“ einen HTML-Code, den du dann einfach an die entsprechenden Stellen deiner Webseite kopierst. Die Besucher deiner Webseite können so die Portfolios einblenden, ohne deine Webseite zu verlassen.

Warum muss ich zu meinen Portfolios einen Text als Pflichtfeld eingeben?

Das Info-Eingabefeld haben wir zum Pflichtfeld gemacht, da Bilder als Referenz nicht unbedingt für sich selbst sprechen: So sind Angaben zur Aufgabenstellung, Art der Mitwirkung usw. durchaus interessant, um eine Arbeit beurteilen zu können.

Stelle dir beispielsweise eine Modefoto-Strecke vor. Ist hier keine Erläuterung zu finden, bleiben viele Fragen offen: Geht es jetzt ums Styling, ums Konzept, ums Makeup, um die Redaktion, ums Foto selbst oder hat da jemand nur Schnittchen gemacht? Damit der Interessent sich hierüber ein Bild machen kann, erwarten wir hier ein wenig Text.

Meine Änderung ist nicht zu sehen. Wieso?

Für schnelle Antwortzeiten liefern wir unsere Seiten über einen Zwischenspeicher aus. Bei Änderungen an Profilen, Einträgen oder der Werkschau kann es daher ein paar Minuten dauern, bis die geänderte Fassung zu sehen ist. Bitte warte also einfach ein bisschen und nutze dann den „Aktualisieren“-Schalter deines Browsers.

Erscheinen meine Werkschau-Bilder in der Google/Yahoo/…-Bildsuche?

Nein. Die Bilder in der Werkschau sind, abgesehen von den kleinen Vorschau-Fassungen, für Suchmaschinen aller Art verboten.

Wieso erscheint meine Werkschau nicht auf der Startseite?

Für die unter „Die neuesten Portfolios“ gezeigten Portfolios behalten wir uns eine Auswahl vor – schließlich handelt es sich hier um unsere Startseite. Der Grund, warum deine Werkschau hier nicht erscheint, ist entweder, dass sie nicht „neu“ ist (das ist sie nur einmalig, wenn du sie das erste Mal freigibst) oder, weil du vielleicht das Titelbild unglücklich ausgewählt hast und es sich hier einfach nicht gut macht.

Desweiteren ist unter „Die neuesten Portfolios“ nur jeweils ein Portfolio pro Mitglied zu sehen. Wenn du also in kurzer Folge mehrere Portfolios angelegt hast, erscheint hier dennoch nur eins, und zwar das neueste.

Suchagenten

Was ist ein Suchagent?

Mit den Suchagenten hast du die Möglichkeit, deine Suchkriterien (z. B: „Festanstellungen in Berlin, die den Begriff ‚Grafiker‘ enthalten“) zu speichern, um sie später einfacherer aufrufen zu können. Außerdem kannst du dir die neuesten Ergebnisse zu solchen Kriterien regelmäßig per E-Mail zuschicken lassen.

Wie erstelle ich einen Suchagenten?

Bitte logge dich zunächst ein oder registriere dich. Starte dann einfach eine Suche im Stellenmarkt oder nach Profilen.

Auf der Ergebnisseite findest du in der rechten Spalte unter dem Reiter „Abonnieren“ den Button „Suchagent speichern“. Wenn du diesen klickst, kannst du der Recherche einen Namen geben und wählen, ob du über neue Ergebnisse per E-Mail informiert werden willst. Fertig!

Über die Seite kannst du künftig die Recherche aufrufen, löschen oder den Mailagenten deaktivieren und aktivieren.

Ich bekomme zu viele Treffer. Was tun?

Bitte grenze die Suche weiter ein, etwa durch eindeutigere Suchbegriffe oder einen engeren Umkreis um einen angegebenen Ort – beachte hierbei auch die Möglichkeiten unter „Mehr Optionen“. Wenn das Ergebnis deinen Vorstellungen entspricht, klicke auf „Suchagent speichern“ und ersetze die bisherige Suche, indem du die Option „Vorhandenen Suchagenten ersetzen“ verwendest.

Wie ändere ich einen Suchagenten?

Starte einfach mit einer neuen Suche wie unter „Wie erstelle ich einen Suchagenten?“ beschrieben. Statt der Recherche einen neuen Namen zu geben, wählst du nun jedoch die Option „Vorhandenen Suchagenten ersetzen“. Der gewählte Suchagent wird dann mit den neuen Kriterien ersetzt und somit geändert.

Wie lösche ich einen Suchagenten?

Gehe zu deiner und wähle den entsprechenden Suchagenten mit „Eintrag bearbeiten“ aus. Nun kannst du den Agenten löschen oder auch nur die Mailbenachrichtigung deaktivieren. In jeder E-Mail des Mailagenten findest du zudem unten den direkten Link auf den zugehörigen Suchagenten.

dasauge Aktuell

Ich weiß von einer Nachricht, die ich in dasauge Aktuell vermisse…

Wir freuen uns über Hinweise. Diese kannst du gern unserer Redaktion mailen.

Wohin kann ich meine Pressemitteilung senden?

Pressemitteilungen kannst du gern unserer Redaktion mailen. Bitte keine Pressemitteilungen per Post, da diese naturgemäß für ein Internetportal nicht aktuell genug sind.

Wo kann ich meine Nachricht für dasauge Aktuell eingeben?

Nirgendwo – dasauge Aktuell wird auschließlich von unseren eigenen Redakteuren und Autoren erstellt. Gern kannst du aber entsprechende Pressemitteilungen vorschlagsweise an unsere Redaktion mailen. Über das Ob und Wie einer Veröffentlichung entscheiden wir anhand unserer Einschätzung des Leserinteresses.

Sonstiges

Mein Zugang wurde gesperrt. Wieso?

Dies passiert z. B. bei massivem Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen oder AGB. Hierzu zählen insbesondere Falschangaben in Einträgen, Missbrauch der Werkschau, die Veröffentlichung branchenfremder Jobs oder werbliche Einträge in den Foren. Eine Information zur Sperrung erfolgt in solchen Fällen nicht, es wird nicht diskutiert und auch nicht reaktiviert.

Desweiteren wird die Mitgliedschaft gesperrt, wenn du angeforderte E-Mail-Dienste wie Mailagenten oder Newsletter bei bestimmten Providern (z.B. AOL) fälschlicherweise als „SPAM“ markierst, da dies sonst die Zustellung auch an andere Mitglieder gefährden würde. Bitte benutze daher die vorgesehene Löschfunktion, wenn du einen Mailagenten oder Newsletter nicht mehr erhalten möchtest.

Ich erhalte mit meinem Bot immer wieder den Fehler 403. Warum?

Zum Schutz der Daten unserer Mitglieder ist der automatisierte Abruf der dasauge-Seiten in den Nutzungsbedingungen nicht erlaubt. Entsprechende Aktivitäten können daher mit „Verboten“ (HTTP-Status 403) beantwortet werden. Falls du fälschlicherweise von der Einschränkung betroffen bist, freuen wir uns über einen Hinweis. Wenn du einen Bot verwendest, der eine nützliche Funktion bietet, kannst du auch gern bezüglich einer Kooperation anfragen.

Werbung, Links und Kooperationen

Kann ich bei euch werben?

Gern. Mehr Informationen halten wir hier bereit:

Kann ich mit euch einen Linktausch machen?

Wir verlinken in deinem Profil auf deine Homepage und wir freuen uns, wenn du von deiner Homepage aus auf dasauge verlinkst. Eine Auswahl passender Logos stellen wir hierzu auf der Seite Link zu uns bereit.

Darüber hinaus gehen wir Kooperationen ein, wenn sie für den Nutzer einen Mehrwert darstellen. Gern kannst du hierzu eine Anfrage stellen, beachte jedoch, dass die vorgeschlagene Webseite, Veranstaltung oder Publikation eine bedeutende Reichweite haben sollte, damit sie im Sinne eines Austausches zu dasauge passt.

Darf ich euren RSS-Feed auf meiner Webseite einbinden?

Gern kannst du jeden RSS-Feed (auch selbst per Suchabfrage definierte) in deine Homepage oder dein Blog einbinden. Bitte beachte hierbei jedoch die Spielregeln.